Wärme

Leitlinie WÄRME

Kontext

Im Gebäudebereich besteht grosses Potenzial, die Energieeffizienz zu steigern und CO2-Emissionen zu reduzieren. Gemäss Energiestrategie soll der Gesamtenergie-Verbrauch bis 2035 um 43 % gesenkt werden. Dies ist nur möglich, wenn wir unsere Gebäude so (um)bauen, dass sie massiv weniger Energie brauchen und der Restbedarf zu 100% mit Erneuerbaren gedeckt wird.

GEBÄUDEHÜLLE

WÄRMEERZEUGUNG

Ziel

Die aktuelle Gebäudemodernisierungsrate von 1,3% (Kanton Zürich) soll innerhalb der nächsten 10 Jahre auf mindestens das Doppelte gesteigert werden.

Die Region Zimmerberg löst sämtliche Öl-Heizungen ab und setzt auf eine Kombination von Wärmeverbunden, Wärmepumpen, Solar, Holz- und Gasheizungen (mit Anteilen erneuerbarer Gase)

EGZ Engagement JETZT

  • Gesamtheitliche Energieberatungen
  • Informations-Aktivitäten, dass sich energetisch sinnvolle Gebäude-Modernisierungen auch finanziell lohnen
  • Heizungsersatz-Beratung für Private
  • Frühzeitiges Ansprechen von Gebäude-EigentümerInnen und Verwaltungen für Umstieg auf erneuerbare Heizsysteme
  • Kooperation mit HKL-Firmen

 

EGZ-Codex

Ich habe Kenntnis vom aktuellen Zustand der von mir genutzten Wohnbaute und befasse mich laufend mit den Energiethemen.

Umstieg auf ein erneuerbares Heizsystem bei eigenen Immobilien. Proaktive Kontaktaufnahme mit Vermieter im Mietverhältnis.